Scheunenbrand

Datum:
Freitag, 04. September 2020
Alarmzeit:
21:00 Uhr
Alarmierungsart:
Einsatz groß, Funkmeldeempfänger, Sirene
Art:
Brandeinsatz
Einsatzort:
Stroit
Mannschaftsstärke:
29
Fahrzeuge FF Naensen:
HLF 20, LF 10, MTW
Einheiten Stadt Einbeck:
Freiwillige Feuerwehr „An der Hube“ – Löschgruppe Holtershausen, Freiwillige Feuerwehr „An der Hube“ – Löschgruppe Kuventhal/Andershausen, Freiwillige Feuerwehr Bartshausen, Freiwillige Feuerwehr Brunsen, Freiwillige Feuerwehr Einbeck, Freiwillige Feuerwehr Greene, Freiwillige Feuerwehr Naensen, Freiwillige Feuerwehr Stroit, Freiwillige Feuerwehr Voldagsen, Freiwillige Feuerwehr Wenzen
Weitere Kräfte:
DRK Einbeck, Freiwillige Feuerwehr Kalefeld, Polizei Einbeck, Polizei Northeim, THW Einbeck, THW Northeim


Einsatzbericht:

Auch am Freitagabend konnten wir nicht zur Ruhe kommen.

Gegen 21:00 Uhr wurden wir mit Vollalarm (Funkmeldeempfänger und Sirene) ins benachbarte Stroit alarmiert.
Das Einsatzstichwort lautete auch in diesem Fall wieder „Einsatz groß: Scheunenbrand“.

Mit dem HLF 20, dem LF 10, dem MTW und diversen Privatfahrzeugen rückten wir also in unser Nachbardorf aus und nahmen unter Atemschutz den Erstangriff vor.
Die Besatzungen unserer Fahrzeuge bauten dann umgehend eine Riegelstellung auf, um die Nachbargebäude zu schützen und den Brand in der Scheune zu bekämpfen.

Später mussten immer wieder aus der Scheune transportiertes Heu und Stroh abgelöscht werden.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde unser LF 10 noch zum Wassertransport und schließlich als Löschwasserspeicher eingesetzt.

Herzliche bedanken möchten wir uns beim DRK und den Stroiter Einwohnern für die hervorragende Verpflegung und bei allen eingesetzten Kräften für die einwandfreie Zusammenarbeit.